Bildungspartnerschaft zwischen der Teck-Realschule und dem Kirchheimer Unternehmen Feess unterzeichnet

von Michael Faulhaber

Das Unternehmen Heinrich Feess GmbH & Co. KG ist unter anderem beteiligt am Bau des zukünftigen Standortes der Teck-Realschule am neuen Rauner Campus.

Jetzt haben die Teck-Realschule und das Kirchheimer Unternehmen eine Bildungspartnerschaft besiegelt.

"Die Vereinbarung bedeutet, für beide Verantwortung zu übernehmen, die Kooperation zu hegen, zu pflegen und sie weiter gedeihen zu lassen", freut sich Schulleiter Dr. Ralf Streicher wie alle Beteiligten bei der Unterzeichnung auf dem Gelände des zukünftigen Standortes der Teck-Realschule auf die neue Zusammenarbeit.

Gemeinsame Schnittpunkte haben die Schule und das Unternehmen bei den Themen nachhaltige Entwicklung, Arbeiten in technischen Fächern und Berufen, sowie das intensive Beschäftigen mit der Umwelt.

Zustande kam die Partnerschaft letztlich über den neuen Konrektor der Teck-Realschule Marlon Lamour und Alexander Feess, die gemeinsam bereits für den TSV Jesingen in früheren Bezirksligazeiten die Kickstiefel schnürten.

„Teamarbeit – Respekt - Selbstverantwortung“ so lautet das Leitbild der Teck-Realschule. Diese Aspekte sollen nun auch in der neuen Bildungspartnerschaft gelebt werden.

Unter anderem sollen Schülerinnen und Schüler ihre Berufsorientierung in Schülerpraktika verstärkt bei der Firma Feess durchführen können. Dazu kommen Betriebsbesichtigungen für Schüler, Eltern und Lehrer. Darüber hinaus sollen mögliche Bewerbungsgespräche simuliert werden und mögliche Ausbildungsberufe bei Berufsinformationstagen vorgestellt werden, um den Übergang von der Schule in den Beruf so fließend wie möglich zu gestalten und den Schülern möglichst viele Vorerfahrungen und Erlebnisse im Sinne der Berufsorientierung mitzugeben.

„Uns liegt die Bildung der kommenden Generationen sehr am Herzen. Die Bildungspartnerschaft bietet uns daher neben der klassischen Ausbildung und dem dualen Studium, eine weitere Möglichkeit, unserer Verantwortung gegenüber der Gesellschaft gerecht zu werden,“ so Alexander Feeß.

Offiziell begleitet wird die Partnerschaft durch die IHK Esslingen-Nürtingen. Frau Britta Schnabel von der IHK hatte die entsprechenden Verträge vorbereitet. Umrahmt wurde die Unterzeichnung von einer kleinen Geschenkübergabe durch die SMV unter der Leitung von Verbindungslehrerin Frau Claudia Haug. Für die zukünftige Kooperation verantwortlich wird der BORS-Beauftragte der Realschule Herr Faulhaber sein.

Mit als die wichtigsten Personen der Bildungspartnerschaft betrachtet Alexander Feeß die Schüler selbst, die sich jetzt die Frage stellen: "Wie kann ich mich hier einbringen?" Nun geht es darum diese Kooperation mit Leben zu füllen.

 

Partnerschaft besiegelt (von links):  Schülerin Sylvia Schilling, Stellv. Schulleiter Marlon Lamour, Alexander Feeß, Verbindungslehrerin Frau Claudia Haug, Schülersprecher Maik Fahn, IHK Esslingen-Nürtingen Britta Schnabel, Schülersprecherin Irem Tastan, Schulleiter Dr. Ralf Streicher, Schüler Angelo Cicero.

Zurück