SMV

SMV – wozu überhaupt?

Wer in unserem demokratischen Staat mitbestimmen will, muss mitreden können. Deshalb braucht man nicht gleich dem Europäischen Parlament, Bundestag, Landtag, Kreistag oder Gemeinderat angehören. Die Mitsprache der Kinder und Jugendlichen ist vor allem in den Jugendversammlungen der Kirchen, Vereine, Verbände und Jugendhäuser gefragt.

In der Schule haben Schülerinnen und Schüler das Recht in der Klassenversammlung, im Schülerrat, in der Klassenpflegschaftssitzung (wenn sie von den Vorsitzenden eingeladen werden) und in der Schulkonferenz mitzusprechen und demzufolge auch mitzuverantworten, was in der Schule geschieht (SMV=Schülermitverantwortung).

Darüber hinaus führen Schülervertreter auch persönliche Gespräche mit Mitschülerinnen und Mitschüler, mit Lehrerinnen und Lehrern, mit der Schulleitung, mit Elternvertretern, dem Hausmeister, dem Bürgermeister, Vereinsfunktionären, der Presse uv.m.

Die SMV ist also eine wichtige Einrichtung, die von Seiten der Schülerschaft getragen und von den Verbindungslehrern unterstützt werden sollte.

SchülersprecherInnen 2018 / 2019