Katja Schuler – Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeiter/innen sind insbesondere Ansprechpartner für Kinder und Jugendliche an der Schule.

Zur bestmöglichen Begleitung und Unterstützung der Schüler/innen arbeitet die

Schulsozialarbeiter/in eng mit den Lehrkräften, Eltern und Kooperationspartner zusammen.

 

Schulsozialarbeit wird tätig bei … 

Krisen und Konflikten persönlicher Art, die sich im Kontext der Pubertät und der Identitätsfindung ergeben
familiären Anliegen ( z.B. Trennung/Scheidung der Eltern)
schulischen Problemen (z.B. Leistungsdruck, Versagensängste, Konflikten mit SchülerInnen und/ oder LehrerInnen, Mobbing)
Schulwechsel, Berufsfindung
Weitervermittlung zu Fachberatungsstellen, Fachleute zu bestimmten Problemlagen
Förderung sozialer Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen der Schüler*innen:

a) im Umgang mit sich selbst (wie z.B. Selbstwirksamkeit, Reflektionsfähigkeit, Umgang mit Gefühlen, Eigenverantwortung)

b) im Umgang mit Anderen (wie z.B. Empathie, Wertschätzung, Toleranz und Respekt)

c) in Bezug auf Zusammenarbeit (wie z.B. Teamfähigkeit, Konfliktfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit)

Angebote zur Entwicklung eines guten Klassenklimas
Beteiligung an Entwicklungsprozessen in der Schule.

Darüber hinaus kooperiert die Schulsozialarbeit mit Fachberatungsstellen und Institutionen der Stadt Kirchheim und des Landkreises.

Anwesenheit / Sprechzeiten:

Die Arbeitszeiten der Schulsozialarbeiterin umfasst eine 25% Stelle.

Die Anwesenheit an der Schule:                      Sprechzeiten für Schüler im Büro:

Mo,   12:00 – 15:45 Uhr                                   a) spontan in den großen Pausen

Mi,    10:00 – 13:00 Uhr                                   b) nach Absprache mit dem Schüler     

Do,   9:00 – 13:00 Uhr                                      c) mit Einverständnis des Lehrers zu Unterrichtszeiten

Diese Zeiten können sich je nach Bedarfen und Schuljahr verändern.

----------------------------------------------------------------

Liebe Schüler/innen, liebe Eltern                        

Auch wenn in Zeiten von Corona direkter Kontakt vermieden werden soll, möchte ich als

Schulsozialarbeiterin der Teck-Realschule den Kontakt per Handy, E-Mail oder WhatsApp weiter anbieten

Für Anliegen oder Fragen bin ich von Mo.-Fr. jeweils von 11:00 – 18:00 Uhr unter folgenden Kontakten erreichbar:

Handy:                 01520 - 656 49 89                                                      

E-Mail:                 katja-hera@gmx.de                                                   

Beste Gesundheit und eine wohltuende & kreative Zeit Zuhause wünscht Euch / Ihnen

Katja Schuler

Andreas Forro – Schulbezogene Jugendarbeit

Das Evangelische Jugendwerk im Bezirk Kirchheim/Teck bringt sich mit Diakon Andreas Forro im Rahmen der Schulkontaktarbeit bereits seit 2009 mit unterschiedlichen Angeboten in den schulischen Alltag ein.

 

Angebotsschwerpunkte im Schuljahr 2020/2021

- Pausenspielaktionen
- Klassenrat in Klasse 5
- Mitwirkung in der Mittagsbetreuung Klassen 5 und 6
- Beratung und Begleitung einzelner Schüler*innen (in Ergänzung zur Sozialarbeit)

Ziele

- Begleitung und Unterstützung junger Menschen in ihrem schulischen Alltag
- Förderung der Persönlichkeitsentwicklung durch nachhaltige und vertrauensvolle Beziehungen
- Stärkung der Eigenverantwortlichkeit durch Beteiligung der Schüler*innen in einzelnen Angeboten und Aktionen

Finanzierung

Die Personalkosten für die Schulbezogene Jugendarbeit werden zur Hälfte vom Evang. Kirchenbezirk Kirchheim/Teck übernommen. Die andere Hälfte wird nach wie vor über Spendenmittel finanziert. Hierfür ist das Evang. Jugendwerk Bezirk Kirchheim/Teck auf die Unterstützung vieler Unterstützer angewiesen. Wer möchte darf sich gerne für die Erhaltung dieser Arbeit einsetzen.

Spendenkonto:
Kreisparkasse Esslingen-Nürtingen:
IBAN: DE42 6115 0020 0010 3118 37
BIC: ESSLDE66XXX

Empfänger: Förderverein des Evang. Jugendwerks
Verwendungszweck: Schulkontaktarbeit

 

Ansprechpartner

Evangelisches Jugendwerk Bezirk Kirchheim
Andreas Forro
Alleenstraße 74
73230 Kirchheim
Telefon: 07021 – 6382
Mobil: 0151-23262170
andreas.forro@ejki.de

Bettina Bosch – Beratung

Seit dem Schuljahr 2013/2014 ist die Beratungslehrerin Frau Bosch für die Teck-Realschule zuständig.
SchülerInnen, Eltern und LehrerInnnen können sich anonym und vertrauensvoll zur Beratung mit schulischen Fragen an Frau Bosch wenden.

Ihre Beratung umfasst u.a. folgende Themen:
– Beratung und Diagnostik bei Lern-und Leistungsschwierigkeiten
– Beratung bei schulischen Problemen wie Verhalten, Konzentration, Motivation, …….
– Schullaufbahnberatung

Frau Bosch ist über ihre „Stammschule“ erreichbar:
Email:              beratung@ems-oetlingen.de
Telefon:           07021-488410   (Sekretariat Eduard Mörike-Schule)

Download Flyer

Bernd Reichenecker – Schulseelsorge

Schulseelsorge an der Teck-Realschule

Die Situation im Lebensraum Schule

Immer wieder sind Menschen mit Verlusterfahrungen und/oder Verlustängsten konfrontiert und finden weder im familiären Raum noch im weiteren Umfeld Rückhalt oder Verständnis. Soziale und kommunikative Verarmung gehören immer mehr zur Lebenswirklichkeit, es fehlen oft adäquate Ansprechpartner/innen. Flucht- und Migrationserfahrungen gehören zum Lebensalltag vieler Menschen.

Die Schulseelsorge ist eine Möglichkeit diesen Problemen zu begegnen.

Die Ziele sind:

  • Unterstützung beim Umgang mit Verlusterfahrungen, Verlustängsten und Trauer
  • Bereitstellung von Raum und Zeit für Gespräche in einer geschützten Umgebung
  • Ernsthaftigkeit in der Begegnung mit persönlichen Befindlichkeiten
  • Toleranz und Respekt gegenüber anderen religiösen und kulturellen Ritualen und Traditionen

Themen können sein:

  • Umgang mit Tod in Familie, Schule und Gesellschaft
  • Umgang mit Trennungen
  • Gewalterfahrungen
  • Fluchterfahrungen
  • Wiederkehrende, konkrete Lebenserfahrungen

Das Angebot ist für alle Schüler/innen, Eltern und Lehrer/innen offen.  Religions- oder Konfessionszugehörigkeit spielen keine Rolle. Die Gespräche sind streng vertraulich und werden ausschließlich von Bernd Reichenecker geführt. Er ist dafür ausgebildet (KSA) und zudem ev. Religionslehrer an der TRS.